Pizzateig Grundrezept – bester Pizzateig selber machen

DinnerPizzaPizzateig Grundrezept - bester Pizzateig selber machen
Leckere italienische Pizza selbst gemacht und nach eigenen Wünschen belegt. Luftige Hefeteig Pizza für besonders leckeren Geschmack.
Pizza backen - Pizzateig selber machen - einfaches Rezept für Pizzateig

Heute stelle ich euch mein einfaches Pizzateig Grundrezept für beste selber gemachte Pizza vor. Es macht Spaß den Teig bereits vorzubereiten, da er ganz schnell zubereitet ist. Die Belege kann man ebenfalls klein schneiden und dann schnell belegen und im Backofen oder auf dem Pizzastein z.B. im Grill fertig backen. Schneller Pizzateig für ein leckeres Dinner oder auch für viele kleine Pizzabrötchen. 

Zutaten für Pizzateig Grundrezept

  • 1 Würfel (oder 1 Tüte) Hefe
  • 500g Mehl
  • 350ml warmes Wasser
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • ggf. Gewürze (Kräuter)

Zutaten für Pizza-Belag

  • Tomatenmark (wahlweise Tube oder Dose) oder passierte Tomaten
  • Belag nach Wunsch: Oliven, Tomaten, Paprika, Thunfisch, Mais, Peperoni, Mozarella, Schinken, Salami, Ananas, …
  • ggf. Gewürze (Kräuter, Chilli)
  • geriebener Käse (Gouda, Mozarella)

Pizzateig Grundrezept mit Hefe Anleitung

  • 350ml warmes Wasser mit 500g Mehl vermengen, dann Hefe beigeben – bei Trockenhefe erst mit Mehl vermengen, dann warmes Wasser beifügen. Danach noch 1 TL Salz und 5 EL Olivenöl, sowie Gewürze beigeben. Der Teig sollte glatt und nicht mehr klebrig sein.
  • Mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, sodass kein Zug entstehen kann. Je länger die Pizza ruht, desto luftiger wird der Teig. Der Teig hat sich nun ausgedehnt und ist „fluffiger“. Noch einmal gut auf Mehl durchkneten und dann bearbeiten.
  • Je nach belieben kann man nun Pizzabrötchen formen oder eine runde oder eckige Pizza ausrollen. Vor dem glatt Rollen sollte man den Teig mit den Fingern in die gewünschte Form drücken. Auf einem Backblech mit Backpapier ausrollen oder direkt auf dem Blech für den Pizzastein.
  • Nun erst das Tomatenmark verteilen und dann den gewünschten Belag (möglichst klein geschnitten) – zum Schluß erst den Käse verteilen. Nach dem die Pizza fertig gebacken ist, kann man auf Wunsch noch Rucola oder Oregano auf der Pizza verteilen.

Backzeit der Pizza im Backofen

  • E-Herd (Ober-/Unterhitze) 220 °C / Umluft (Heißluft) 200 °C / Gas Stufe 6-7
  • 13–17 Minuten backen
Pizzateig Grundrezept - bester Pizzateig selber machen - Pizza backen - Pizzateig selber machen - einfaches Rezept für Pizzateig

Ihr habt vielleicht gesehen, dass ich erst kürzlich neben einem Steinofen stand und dort meine eigene Pizza in einem Restaurant in Köln machen konnte. Persönlich liebe ich Pizza und Pizzabrötchen aus dem Grill, die auf einem Pizzastein gemacht werden. Pizza darf bei mir schon lieber etwas dicker und Brotartig sein – also wie frisches, leckeres Brot mit leckerem Belag. Genau hierfür habe ich nun das beste Pizzateig Grundrezept gefunden.

Pizzateig Grundrezept - bester Pizzateig selber machen - Pizza backen - Pizzateig selber machen - einfaches Rezept für Pizzateig
Pizzateig Grundrezept - bester Pizzateig selber machen - Pizza backen - Pizzateig selber machen - einfaches Rezept für Pizzateig
Pizzateig Grundrezept - bester Pizzateig selber machen - Pizza backen - Pizzateig selber machen - einfaches Rezept für Pizzateig
Pizzateig Grundrezept - bester Pizzateig selber machen - Pizza backen - Pizzateig selber machen - einfaches Rezept für Pizzateig
Pizzateig Grundrezept - bester Pizzateig selber machen - Pizza backen - Pizzateig selber machen - einfaches Rezept für Pizzateig

Tipps zur Pizzateig Grundrezept Zubereitung

Für Pizzateig nutzt man die Knethaken der Küchenmaschine oder knetet sogar schön lange mit der Hand und viel Mehl, wie beim Italiener. Je fester der Teig wird, desto mehr freut man sich über eine Küchenmaschine anstelle eines Handmixers. Wobei ich mich generell auch bei meinen Broten und Kuchenrezepten über die Maschine freue.

Allerdings wird der Teig auch immer fester, je länger man ihn knetet, da durch das Kneten Gluten freigesetzt wird. Ich persönlich versuche momentan so wenig wie möglich zu kneten und damit einen soften Teig zu bekommen. Ich mag dicke Pizza lieber als die dünne knusprige mit den vielen Luftblasen. Wobei ich ehrlich gesagt zu keiner Pizza-Variante neun sagen könnte.

Pizzateig Grundrezept Belag für die selbst gemachte Pizza

Es gibt nur eine Pizza-Version, die ich nicht gerne esse: Thunfisch-Pizza. Alle anderen Varianten probiere ich gerne. Ob mit Ananas oder Steak, Spargel und Soße Hollandaise, Würstchen weitere ausgefallene Versionen. Am liebsten ist mir allerdings alles traditionelle wie Schinken, Speck, Pilze, Zwiebeln, Tomaten, Mais, Oliven und viel Pizza-Käse.

Gefrorene Zutaten können ebenfalls zum Belag verwendet werden, allerdings wird die Pizza hierdurch viel feuchter. Wirklich hübsch sieht eine Pizza mit grünen Blättern wie Basilikum oder frischen Salat aus. Wer nicht die ganze Pizza schafft, kann sie auch kalt essen oder für „schlechte Tage“ einfrieren.

Pizza backen - Pizzateig selber machen - einfaches Rezept für Pizzateig

Pizzateig Grundrezept – bester Pizzateig selber machen

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Back-Zeit: 13 Minuten
Arbeitszeit: 53 Minuten
Gericht: Pizza & Co
Land & Region: Italienisch
Keyword: Pizza
Portionen: 16 Stücke
Kalorien: 151kcal
Bewertung:

Zutaten
 

Grundteig

Belag

  • 2 Esslöffel Tomatenmark (wahlweise Tube oder Dose) alternativ: passierte Tomaten
  • 200 g Belag Je nach Wunsch: Oliven, Tomaten, Paprika, Thunfisch, Mais, Peperoni, Mozarella, Schinken, Salami, Ananas,…
  • 1 Esslöffel Gewürze Kräuter, Chilli
  • 5 Esslöffel geriebener Käse Mozarella, Pizzakäse, Gouda

Anleitungen
 

  • Mehl mit Hefe vermengen, dann warmes Wasser beigeben. Danach Salz und Olivenöl, sowie Gewürze beigeben. Der Teig sollte glatt und nicht mehr klebrig sein, sonst noch etwas mehr Mehl beigeben.
    500 g Weizenmehl 405, 1 Päckchen Trockenhefe, 350 ml Wasser, 5 Esslöffel Olivenöl, 1 Teelöffel Salz, 2 Teelöffel Pizzagewürze
  • Mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, sodass kein Luftzug dran kommt. Je länger die Pizza ruht, desto luftiger wird der Teig. Der Teig hat sich nun ausgedehnt und ist “fluffiger”. 30 Minuten Timer hier starten
  • Je nach belieben kann man nun mit etwas zusätzlichem Mehl Pizzabrötchen formen oder eine runde bzw. eckige Pizza ausrollen. Vor dem glatt Rollen sollte man den Teig mit den Fingern in die gewünschte Form drücken. Auf einem Backblech mit Backpapier ausrollen oder direkt auf dem Blech für den Pizzastein.
  • Nun erst das Tomatenmark verteilen und dann den gewünschten Belag (möglichst klein geschnitten) – zum Schluß den Käse verteilen. Nach dem die Pizza fertig gebacken ist, kann man auf Wunsch noch Rucola oder Oregano auf der Pizza verteilen.
    2 Esslöffel Tomatenmark, 200 g Belag, 1 Esslöffel Gewürze, 5 Esslöffel geriebener Käse
  • Backofen vorheizen: E-Herd (Ober-/Unterhitze) 220 °C / Umluft (Heißluft) 200 °C / Gas Stufe 6-7 Backzeit: ca. 13–17 Minuten 13 Minuten Timer hier starten

***

Nutrition Facts
Pizzateig Grundrezept – bester Pizzateig selber machen
Amount per Serving
Calories
151
% Daily Value*
Fat
 
1
g
2
%
Saturated Fat
 
1
g
6
%
Cholesterol
 
1
mg
0
%
Sodium
 
63
mg
3
%
Potassium
 
462
mg
13
%
Carbohydrates
 
31
g
10
%
Fiber
 
2
g
8
%
Sugar
 
5
g
6
%
Protein
 
5
g
10
%
Vitamin A
 
109
IU
2
%
Vitamin C
 
5
mg
6
%
Calcium
 
24
mg
2
%
Iron
 
3
mg
17
%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Sagen Sie uns wie es geklappt hat!

Ich habe oftmals eine kleinere Pizza gemacht und recht viele Pizzabrötchen, die ich dann mit salziger Butter verzehrt habe. War man satt, konnte man die restlichen Brötchen ohne Probleme einfrieren und notfalls auch als Brotersatz nutzen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Neue Rezepte für dich...

Beliebte Brot-Rezepte

Beliebte Kuchen-Rezepte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Vanessa Pur - My German Bakery - mein Backblog - Backen und Kochen einfach erklärt
Vanessa Pur
Als ich im Jahre 2010 mit meinem ersten Blog angefangen habe, war der Begriff "Blog" für viele Menschen noch völlig unbekannt. Seit nunmehr 10 Jahren schreibe ich gerne über Lifestyle und Technik, Kochen und Backen, genauso wie Reise. Nun wurde es Zeit, auch wieder selber in der Küche zu stehen und meine beliebtesten Rezepte mit euch zu teilen.

Weitere interessante Rezepte für dich